Gesamtraum

5.08 Innenstadtmanagement für Porz

Ausgangslage

Wirtschaftlicher Strukturwandel, verändertes Einkaufsverhalten und nicht zuletzt die Schließung des ehemaligen „Hertie“-Kaufhauses schwächen die Attraktivität des Porzer Bezirkszentrums. Dieses kann seine Aufgabe als „City“ des Stadtbezirks Porz zurzeit nur noch eingeschränkt erfüllen. Viele Geschäftsleute sehen das Überleben ihrer Betriebe gefährdet und die Eigentümer der Ladenlokale haben mit Leerständen oder Trading down Prozessen (Prozess vom vollständigen Angebot mit pulsierendem Leben zu zunehmenden Leerständen) zu kämpfen.

Projektbeschreibung

Die Porzer Innenstadt soll ihre Position als Bezirkszentrum wieder einnehmen und ausbauen. Um dieses Ziel zu erreichen, soll ein Innenstadtmanager eingestellt werden, der in enger Zusammenarbeit mit den Gewerbetreibenden und den Eigentümern geschäftsbelebende Maßnahmen initiiert und umsetzt.
Der Innenstadtmanager koordiniert und vernetzt die einzelnen Akteure und setzt Marketingmaßnahmen und Kommunikationskampagnen um, sodass die Präsenz der Gewerbetreibenden vor Ort und in den Medien verbessert wird.

Handlungsfeld

  • Einkaufen und Arbeiten
  • Querschnittsaufgabe

Ziele

  • besser versorgen
  • konstruktives Miteinander

Zielgruppe

Gewerbetreibende, Kunden, Porzer Bewohnerinnen und Bewohner