Schulareal

2.01 Neuordnung des heutigen Schulareals: Wohnungsbau | Porzer Stadtgarten | Grundschulneubau

Der Bereich zwischen der Karlstraße, der Hauptstraße und der Josefstraße wird aktuell durch die Berufsschule Köln-Porz, die Gemeinschaftsgrundschule Porz Hauptstraße und die Carl-Stamitz-Musikschule genutzt. Das aktuelle Konzept sieht vor…

  • die Berufsschule Porz zu verlagern
  • und an gleicher Stelle einen neuen Porzer Stadtgarten anzulegen.
  • die Gemeinschaftsgrundschule abzureißen und im Norden des Bereichs neu zu bauen.
  • auf frei werdenden Flächen neue, qualitätsvolle Geschosswohnungen zu planen.
  • bei der Neuordnung des Bereichs die Fuß- und Radwegeverbindungen auszubauen.
Ausgangslage

Die bestehende Nutzungs- und Bebauungsstruktur auf dem Schulareal wird sich absehbar verändern. Für die Gemeinschaftsgrundschule besteht aufgrund des Gebäudezustands dringender Neubaubedarf. Das Berufskolleg soll in den Berufskolleg-Campus Deutz verlegt werden. Die Flächen können daher mittelfristig neu geordnet und eine für den gesamten Stadtteil positive Entwicklung angestoßen werden.

Projektbeschreibung

Im nördlichen Drittel des heutigen Schulareals ist die Neuerrichtung der Gemeinschaftsgrundschule vorgesehen. Mit der Verlagerung des Berufskollegs nach Deutz können Flächen des Areals für eine Neunutzung zur Verfügung gestellt werden. Hier sollen qualitätsvolle Wohnungen (ca. 180 Wohneinheiten) entstehen. Außerdem soll die bestehende Grünfläche nördlich der Karlstraße zum „Porzer Stadtgarten“ erweitert und ansprechend ausgebaut werden. Auch ein Spielplatz soll hier Raum finden. Als Teil der Maßnahme „Gesamtkonzept für die öffentlichen Flächen (lfd. Nr. 5.06)“ wird der Porzer Stadtgarten auch im Zusammenhang mit nachvollziehbaren Wegeverbindungen Berücksichtigung finden. Bedeutung hat auch die Möglichkeit zum Ausbau von Fuß- und Radwegeverbindungen bei der gesamten Maßnahme, um die Verkehrssicherheit hier insgesamt zu verbessern (vgl. Maßnahmen 5.12). Grundlage für die Entwicklung der Flächen soll ein städtebaulicher Wettbewerb sein.

Handlungsfeld
  • Bevölkerung und Wohnen
  • Soziale Infrastruktur, Bildung, Kultur
  • Grün- und Freiflächen, Umwelt
Ziele / Zielgruppe
  • zukunftsfähig & attraktiv
  • gut leben
  • gut wohnen
  • gerne draußen
  • konstruktives Miteinander

Zielgruppe

Bewohnerinnen und Bewohner von Porz