Porzity

1.02 Mobilitätsstation Porz-Mitte

An der Mühlenstraße befindet sich ein denkmalgeschützter Kiosk – der ein wichtiges Identifikationsmerkmal für die Porzer Bevölkerung ist, aktuell jedoch nur im geringen Umfang genutzt wird. Das aktuelle Konzept sieht vor…

  • den öffentlichen Raum aufzuwerten,
  • Car- und/ E-Bike-Sharing-Angebote zu etablieren,
  • haushaltsnahe Dienstleistungen anzubieten und
  • den östlichen Innenstadtbereich durch die Verbindung von Mobilitäts- und Dienstleistungsangeboten sowie der räumlichen Unterbringung des Quartiershausmeisters und ggf. des Innenstadtmanagements aufzuwerten.
Ausgangslage

Die Anbindungen an öffentliche Verkehrsmittel sind im Stadtbezirk ungleich verteilt.
Durch das massive Pkw-Aufkommen sind die einfahrenden Verkehre in den Stadtkern überdurchschnittlich stark ausgeprägt. Das heutige Straßennetz ist regelmäßig überlastet.
In der Mitte der Wegestrecke zwischen Rhein und DB-Bahnhof auf Höhe der Nahverkehrshaltestelle Porz Markt befindet sich an der Mühlenstraße ein Kiosk, der seit 1989 unter Denkmalschutz steht und sanierungsbedürftig ist. Die vorhandene Platzfläche sowie der Kiosk selber sind mindergenutzt.
An dieser Stelle laufen im Bezirkszentrum die unterschiedlichen Verkehrsarten letztmalig gebündelt zusammen.

Projektbeschreibung

Der Kiosk befindet sich in einer spezifischen Lage zwischen ÖPNV und Individualverkehr auf der einen und Einzelhandel auf der anderen Seite. Dem mindergenutzten und im Stadtbild präsenten Standort wird eine Aufwertung zugeführt und gleichzeitig die infrastrukturelle Ausstattung des Stadtgebietes verbessert sowie die Mobilität gestärkt. Der Kiosk soll unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes zu einer Mobilitätsstation umgebaut und -genutzt werden. Der Standort soll zukünftig neben den bestehenden Angeboten ergänzende Ausstattungselemente wie zum Beispiel ein Fahrradverleihsystem, Carsharing, Lastenfahrräder, Ladestationen für Elektro-PKW und Elektrofahrräder, sowie Serviceangebote erhalten. Diese Leistungen sollen teilweise im Rahmen von Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen erbracht werden. Gleichzeitig soll die Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raumes gestärkt werden.

Handlungsfeld
  • Grün- und Freiflächen, Umwelt
  • Verkehr
  • Einkaufen und Arbeiten
Ziele / Zielgruppe
  • zukunftsfähig & attraktiv
  • besser versorgen
  • sicher unterwegs
  • konstruktives Miteinander

Zielgruppe

Alle Haushaltsgruppen, Altersschichten und Milieus